Artemisia Gentileschi: Die Selfmadefrau des Barock


Liebe, Hass, Rache, Hochmut und Sehnsucht: Artemisia Gentileschis Bilder überraschen durch ihre Wucht. Bei ihr ist alles stürmische Bewegung und genau beobachtete Mimik. Sie war eine große Erzählerin. Ihre Szenarien entwickelte sie aus dem Inneren ihrer Figuren, dramatisch ausgeleuchtet und von einer düsteren Energie beseelt. Gentileschis Leben war so barock bewegt wie ihre Bilder: Sie brachte fünf Kinder zur Welt, von denen nur eines überlebte. Sie trennte sich von ihrem Mann und unterhielt eine Liebschaft mit dem florentinischen Adligen Francesco Maringhi. Lesen und Schreiben brachte sie sich selbst bei.



1 Abend, 11.02.2022
Freitag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Dr. phil. Eve Maria Förschl, Kunsthistorikerin M.A., Romanistin
212K01.200
vhs Ostallgäu Mitte, Hauptstelle Marktoberdorf, 1. Stock, Jahnstr. 7, 87616 Marktoberdorf, Großer Seminarraum, 1. OG
Kursgebühr:
10,70

Belegung: 
 (Plätze frei)
anmelden